Große Schrift
Etwas größere Schrift
Normale Schriftgröße
Wohnen im Alter in BrandenburgWohnen im Alter in Brandenburg
Wohn-Blog Wohn-Blog
Startseite  |  Partner  |  Kontakt  |  Angebot melden  |  Sitemap
Logo Wohn-Blog

Beiträge



Ihr Beitrag zum Blog

Kennen Sie ein interessantes Projekt? Wissen Sie von einer spannenden Veranstaltung? Wollen Sie etwas zum Thema beitragen? Dann senden Sie Ihren Blog-Eintrag per eMail an uns!


Kommen Sie mit uns ins Gespräch...


Bundesweit neue Regelungen für Mieterinnen und Mieter

Mit den bevorstehenden Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg am 1. September haben sich die Koalitionsspitzen in bestimmten Streitpunkten geeinigt. Für Mieterinnen und Mieter ergibt sich aus dieser Einigung eine Reihe an Neuregelungen. Mit drei wichtigen wohnungspolitischen Beschlüssen will die Bundesregierung die Lage am Wohnungsmarkt verbessern:1.) Die Mietpreisbremse wird bis 2025 verlängert.2.) Der Berechnungszeitraum für die örtlichen Mietspiegel soll von vier auf sechs Jahre verlängert werden.3.) Die Möglichkeit, Miet- in Eigentumswohnungen umzuwandeln, wird begrenzt. Mit den Beschlüssen soll „wertvolle Zeit zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“ gewonnen werden, sagte die Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) zur Einigung. | weiter lesen »
Eintrag vom 20.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Hörfunktipp: Der schwere Weg zu einer seniorengerechten Gesellschaft

Stadtplaner, Architekten und Produktmanager haben sich noch längst nicht darauf eingestellt, dass die Gesellschaft immer älter wird. Wie kann die Gesellschaft besser altern? Zu dieser Frage haben Nele Rößler und Dorothea Heinze den Hörfunkbeitrag mit dem Titel „Besser älter werden“ erarbeitet. Anlass für den Beitrag ist das im Juli von der Bundesregierung veröffentlichte Papier der „Kommission gleichwertige Lebensverhältnisse“. Dort sind Ziele für die Barrierefreiheit zur Teilhabe aller Menschen formuliert: „Niemand wird zurückgelassen, benachteiligt, ausgegrenzt oder diskriminiert.“Doch die Bemühungen rund um das Thema Barrierefreiheit sind gar nicht neu. | weiter lesen »
Eintrag vom 20.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Besseres Internet für Brandenburger Seniorenheime

Der Zugang zum Internet spielt auch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenheime eine zunehmend wichtige Rolle. Auch sie wollen von den vielfältigen Online-Angeboten für Kommunikation und Information profitieren. Um die Teilhabe an dieser Technologie grundsätzlich zu ermöglichen, werden in den Einrichtungen seit einiger Zeit Anschlüsse zur Verfügung gestellt. Allerdings ist die Infrastruktur an einigen Orten noch mangelhaft.Die Märkische Online-Zeitung zitiert Iris Möker, die Sprecherin der Einrichtungen des DRK im Land Brandenburg, die anmerkt, dass der Wunsch nach einem Internet-Zugang immer wieder durch Bewohnerinnen und Bewohner geäußert wird. Einige hätten zum Beispiel Verwandte, die in entfernten Regionen dieser Welt wohnen – da sei ein Internetzugang unerlässlich, um den Kontakt zu halten. | weiter lesen »
Eintrag vom 20.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

„Gewohnt gut“-Auszeichnung geht im August nach Senftenberg

Die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg (KWG) hat in diesem Monat die „Gewohnt gut“-Auszeichnung für die Sanierung eines 11-geschossigen Plattenbau Typ P2/11 am Senftenberger See mit Baujahr 1976 erhalten. Ein wichtiger Teil der Sanierung war die Erhöhung der Barrierefreiheit.Das Projekt erhielt die Auszeichnung, weil es mit den Worten von BBU-Vorstand Maren Kern vorbildlich ist: „Durch umfassende Sanierungen hat die KWG nicht nur den Wohnkomfort für ihre Mieterinnen und Mieter erhöht, sondern auch zukunftsfesten, generationengerechten Wohnraum zu moderaten Mieten geschaffen.“Roland Osiander, der Geschäftsführer der KWG, ist über die Auszeichnung sehr erfreut: „Ein 11-geschossiges Gebäude voll zu sanieren, während es vermietet ist, ist ein Mammutprojekt und hat uns vor große planerische Herausforderungen gestellt. | weiter lesen »
Eintrag vom 16.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«

Vorgestellt: Das Forum ländlicher Raum

Das „Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg“ ist eine Dialogplattform für Akteure, die sich mit den Herausforderungen des ländlichen Raums in Brandenburg befassen. Als Landesvernetzungsstelle bildet das Forum die Grundlage für den Austausch zwischen diesen Akteuren in Bezug auf Projektideen, Handlungsansätze und Erfahrungen. Zudem dient das Forum der Förderung des ehrenamtlichen Engagements im ländlichen Raum. Seit dem Jahr 1994 werden in Kooperation mit der HVHS Seddiner See zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt, um diesen Austausch zu ermöglichen. Seither wurden zahlreiche Themen bearbeitet. Die Schwerpunkte lagen hier bei den Themen Mobilität im ländlichen Raum und Digitalisierung. | weiter lesen »
Eintrag vom 13.08.2019 unter »Aktuelles und Interessantes«
Ältere Einträge:

Mehr Unterstützung für gemeinschaftliche Wohn- und Bauprojekte » (13.08.2019)

7. Brandenburger Aktionstag zum Wohnen im Alter » (31.07.2019)

Veröffentlichung: "Inklusion und Vielfalt im Gemeinschaftlichen Wohnen" » (31.07.2019)

Weniger Wohngeldhaushalte in Berlin und Brandenburg » (16.07.2019)

Forschungsprojekt untersucht Einbindung älterer Menschen in gemeinschaftliche Wohnformen » (16.07.2019)

Wird Wohnen im Alter zum Armutsrisiko? » (09.07.2019)

Veranstaltungshinweis: Bundesweiter Fachtag am 19.09.2019 in Berlin über ambulant betreute Wohn-Pflege-Gemeinschaften » (09.07.2019)

Neues Viertel für Seniorinnen und Senioren in Potsdam » (09.07.2019)

Standards für die Umsetzung gemeinschaftlicher Wohnprojekte » (03.07.2019)

Barrierefreie Beratung: „Gewohnt gut“-Auszeichnung geht nach Luckenwalde » (03.07.2019)

Veröffentlichung: „Wohnungspolitischer Kompass 2019“ » (03.07.2019)

10 Jahre Wohnportal - Wie ist Brandenburg heute für das Wohnen im Alter gerüstet? » (27.06.2019)

Rückblick zur Fachkonferenz über gemeinschaftliche Wohnprojekte » (24.06.2019)

Eine Platte wird barrierefrei: „Gewohnt-Gut“-Siegel geht im Juni nach Vetschau » (24.06.2019)

Potsdamer würden im Alter gemeinschaftlich Wohnen » (24.06.2019)

 
 
Ein Projekt des Fördervereins Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.